Behandlungen

„Ich teile mit Milliarden von Menschen die Erde,
aber mit niemandem meine Einzigartigkeit.“
Christa Schyboll

Vor dem Behandlungsbeginn steht das Erstgespräch:
Die Anamnese, um die für Sie ganz individuell passende Therapieform zu finden.

Mykotherapie – Pilzheilkunde

4829047_photo_jpg_xs_clipdealer.de

Ihr Ursprung liegt in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Dort werden Pilze schon seit Jahrtausenden zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt.
Aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe, wie Vitaminen (B-Gruppe, D und E), Mineralstoffen, Aminosäuren und vielen mehr, finden sie erfahrungsgemäß Anwendung bei folgenden Indikationen: Diabetes, Sodbrennen, Fibromyalgie, zu niedrigem wie zu hohem Blutdruck, Allergien, Arteriosklerose, Krampfadern, Stresszuständen mit Unruhe und Schlaflosigkeit, Wechseljahresbeschwerden und vielen mehr….

Phytotherapie – Pflanzenheilkunde

Sie wurde schon vor rund 850 Jahren von Hildegard von Bingen hoch geschätzt. Ein Highlight unter unzählbar vielen, ist die Mistel.
Sie hat eine das Immunsystem regulierende Wirkung.
Sie regt die Stammzellen zur Neubildung von wichtigen Zellen für unser Immunsystem an.

Therapien nach den Grundsätzen des Ayurveda

Hier möchte ich gerne, als Beispiel, einmal auf die Eigenschaften des Kurkuma aufmerksam machen.
In der Ayurvedischen Medizin ist die entzündungshemmende Wirkung des Kurkuma seit Jahrtausenden bekannt.
Forschungen der letzten Jahre zeigen, daß Kurkuma noch weit mehr kann, als nur Entzündungen zu hemmen.
Weitere Eigenschaften sind: Den Gallefluß fördernd, antioxidativ, antiseptisch und schmerzlindernd.

Physikalische Gefäßtherapie – Nach Prof. Dr. med. Rainer-Christian Klopp

Die physikalische Gefäßtherapie ist eine Behandlung, die die Durchblutung und Versorgung der Organe, des Gewebes und der Zellen verbessert.
Sie zielt darauf ab, jede einzelne Zelle unseres Köpers optimal mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen und alle „Abfallprodukte“ aus unserem Körper zu entsorgen.

Bei folgenden Indikationen gibt es erfahrungsgemäß deutliche Verbesserungen für die Patienten: Durchblutungsstörungen, Arteriosklerose, Diabetes, schlecht heilende Wunden, Schmerzen und Verspannungen, Krampfadern und weitere.
Ganz besonders hervorzuheben, ist der positive Einfluss auf Heilungsprozesse! (z.B. nach Operationen)

Zu Fragen und detaillierten Informationen zu diesen und weiteren Therapiemöglichkeiten stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.